Baumpflanzung am Tag der deutschen Einheit

Auf Initiative der Bundesregierung wurden am Tag der deutschen Einheit zahlreiche Baumpflanzungen initiiert. Für Heikendorf hat die Gemeinde diesen Impuls aufgegriffen und am Heidberg eine Fläche für die Baumpflanzung bereitgestellt. Dazu wurden verschiedene lokale Vereine zwecks Baumspende und Pflanzung eingeladen, darunter auch der VEFPU.

Nach Ansprache des Bürgermeisters Tade Paetz wurden die Pflanzungen professionell durch die Vereine ausgeführt. Im Kontext des Klimawandels wurden ausschließlich ’neue‘ Baumarten gepflanzt, neu meint hier nicht authochtone Baumarten. Das sind Baumarten, die bisher nicht bei uns vorkommen, wie zum Beispiel die Zerreiche. Diese hat ihr Herkunftsgebiet am Mittelmeer und ist auf deutlich  mehr Wärme und Trockenheit eingestellt als unsere heimische Stieleiche.

Welche Auswirkungen das großflächige Einführen von neuen  Baumarten insgesamt haben wird, ist grundsätzlich unklar und bleibt ein gewagtes Experiment. Vor dem Hintergrund des Klimawandels wird dieses Vorgehen allerdings von den zuständigen Ministerien empfohlen, insbesondere den forstlichen Versuchsanstalten.

Aus Sicht des VEFPU ist es sehr wichtig, die bestehenden Waldökosysteme zu stützen bzw. aufzubauen. Die Fließgewässer mit ihren bei uns typischen Galeriewäldern mit Erlen, Eschen und Weiden sind wenn vorhanden stabil und in ihrer Artenzusammensetzung flexibel genug für den Klimawandel. Voraussetzung dafür  ist, dass sie den notwendigen Raum entlang unserer Bäche und Flüsse erhalten. Da können wir alle viel mehr tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.